Taufe

Taufschale
Bildrechte: Sebastian Wolfrum

Für die Taufe gibt es kein "richtiges" Alter. Manche schlummern friedlich auf dem Arm der Patin, andere Kinder drücken ganz fest die Hand von Papa, die Konfis wollen oft ohne Eltern auf dem Konfiwochenende getauft werden und Erwachsene stehen vor der Gemeinde und sagen mutig und entschlossen:
Ja, ich will getauft werden!

Egal, ob Sie Ihr Kind anmelden wollen, oder selbst getauft werden wollen, nehmen Sie bitte Kontakt mit Pfarrer Sebastian Wolfrum auf. Gemeinsam suchen wir nach einem geeigneten Termin. In der Regel finden Taufen am Sonntag im Gottesdienst oder in einem Taufgottesdienst anschließend statt. Bei bedarf finden wir auch eine andere Lösung.

Kinder und Jugendliche vor der Konfirmation brauchen einen Paten, eine Patin. Diese Person begleitet die zu taufende Person auf ihrem Weg hinein in den Glauben und in die Kirche. Darum muss sie der evangelischen Kirche angehören. In begründeten Fällen können sie auch einer anderen christlichen Konfession angehören. Übrigens: auch als Oma oder Opa ist man nicht zu alt für diese Aufgabe.

Zur Taufe gehört der Taufspruch. Ein gutes Wort aus der Bibel, das einen Menschen durch das Leben begleiten soll. Vielleicht wollen Sie sich schon mal umschauen?

Wenn Sie Ihr Kind in einer anderen Gemeinde taufen lassen wollen, geben wir ihnen dafür eine sogenannte "Abmeldebescheinugung" (Dimissoriale) mit. Bitte melden Sie sich dafür im Pfarramt, oder per Email.