Pfarrer Wolfrums Predigt ausgezeichnet

Festschrift Preisverleihung Predigtpreis
Bildrechte: Prof (i.R.) Reinhard Schmidt-Rost

Der "Ökumenische Predigtpreis Bonn" wird jedes Jahr von einem Gremium, u.a. Mitglieder der Evang.-Theol. Fakultät der Universität Bonn, vergeben. Dabei werden neben einem Lebenswerk, die "Beste aktuelle Predigt" und die "Beste Kurzpredigt" ausgezeichnet. Aus ca. 50 Predigten wurde die von Pfarrer Wolfrum als eine der eindrucksvollsten in die Festschrift zur 19. Preisverleihung in der Schloßkirche der Universität Bonn am 6. März 2019 aufgenommen.

Die Predigt von Pfarrer Wolfrum ist vom 29.10. 2017, 20. Sonntag nach Trinitatis, Gen 8, 18-22, die er in der Kuratie gehalten hat. 

Die Zielsetzung des PREDIGTPREISES wird in den Statuten wie folgt beschrieben: „Der Preis wird verliehen für deutschsprachige Predigten, die einen hervorragenden Beitrag zur Redekultur in Kirchen und kirchlichen Institutionen leisten und u.a. durch ihren theologischen Gehalt, ihre biblische Fundierung, ihre Erfahrungsnähe und Glaubwürdigkeit überzeugen. Dabei ist der Preis für deutschsprachige Predigten aus allen christlichen Kirchen und kirchlichen Gemeinschaften, die der ACK angehören, ausdrücklich geöffnet. Die Predigten sollen zur ethischen Orientierung und spirituellen Praxis beitragen und dem Dialog zwischen Kirche, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft dienen. Mit dieser Auszeichnung soll die wichtige Rolle der Redekunst in den auf personale Kommunikation angewiesenen Kirchen stärker ins kirchliche und öffentliche Bewusstsein gerückt werden." 

Gestiftet wird der PREDIGTPREIS seit dem Millenniumsjahr 2000 vom Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG in Bonn-Bad Godesberg, einem der größten deutschen Fachverlage. Den Statuten entsprechend beruft der VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft in jedem Jahr eine neue Jury, die sich in den vergangenen 17 Jahren immer wieder erneuerte.

Wir freuen uns mit unserem Pfarrer!